Discussion:
Erster Bewerbungsaufruf dana-Nachwahl II/2019
(zu alt für eine Antwort)
David Seppi
2019-05-08 08:58:00 UTC
Permalink
Moderations-Nachwahl 2019 II
============================

Erster Bewerbungsaufruf
=======================

Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2019 sind turnusgemäß folgende Posten
neu zu besetzen:

* Statusverwaltung (bisher Karim 'Kasi Mir' Senoucci)
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)

Die reguläre Amtszeit für diese Posten ist bis zum Abschluß der
Mai-Nachwahl 2020 (mehr dazu in Punkt 4.4 des Moderationskonzeptes).

Die Moderation von de.admin.news.announce nimmt ab sofort Bewerbungen
entgegen; diese sind bitte per Mail an <***@dana.de> zu schicken.

Für alle Posten solltest Du vor einer Bewerbung sicherstellen, daß Deine
Software es erlaubt, in eine moderierte Gruppe zu posten.
Außerdem mußt Du in der Lage sein, mit PGP (idealerweise Version 2.6.3)
umzugehen. Sehr vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig ist es, wenn
Du die Header eines Newsartikels korrekt signieren kannst.

Die mit den Posten verbundenen Aufgaben in der Moderation können im
Moderationskonzept nachgelesen werden. Bei weiteren Fragen dazu hilft
die Moderation gerne weiter.

Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 22. Mai 2019, der Wahlbeginn
ist derzeit für den 25. Mai 2019 vorgesehen. Die Wahl selbst wird wie
immer zwei Wochen dauern.


David Seppi
Verfahrensbetreuer Nachwahl 2019 II
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <***@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/>.
Karim 'Kasi Mir' Senoucci
2019-05-09 11:26:54 UTC
Permalink
Post by David Seppi
Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2019 sind turnusgemäß folgende Posten
* Statusverwaltung (bisher Karim 'Kasi Mir' Senoucci)
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)
Hiermit bewerbe ich mich erneut um den Posten des Statusverwalters
der Moderation von de.admin.news.announce.

Gruß
Kasi Mir
Michael Ottenbruch
2019-05-10 05:14:13 UTC
Permalink
Hallo, Leute!

Am Wed, 8 May 2019 10:58:00 +0200 schrieb David Seppi
Post by David Seppi
Moderations-Nachwahl 2019 II
============================
Erster Bewerbungsaufruf
=======================
Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2019 sind turnusgemäß folgende Posten
[...]
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)
Hiermit bewerbe ich mich erneut um den Posten als Verfahrensbetreuer.
--
***@dana.de - Verfahrensbetreuer (Moderation von d.a.n.a)
** Einreichungen zur Veroeffentlichung in de.admin.news.announce
** (RfDs, CfVs, etc.) bitte immer an ***@dana.de richten (fuer
** Statusverwalter, Kontrollleser und ggf. Vertreter)
David Seppi
2019-05-15 07:42:16 UTC
Permalink
Moderations-Nachwahl 2019 II
============================

Zweiter Bewerbungsaufruf
========================

Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2019 sind turnusgemäß folgende Posten
neu zu besetzen:

* Statusverwaltung (bisher Karim 'Kasi Mir' Senoucci)
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)

Die reguläre Amtszeit für diese Posten ist bis zum Abschluß der
Mai-Nachwahl 2020 (mehr dazu in Punkt 4.4 des Moderationskonzeptes).

Bisher sind folgende Bewerbungen bei der Moderation eingelangt:

* Statusverwaltung:
Karim 'Kasi Mir' Senoucci <***@melzone.de>

* Verfahrensbetreuung:
Michael Ottenbruch <***@dana.de>

Die Moderation von de.admin.news.announce nimmt weiterhin Bewerbungen
entgegen; diese sind bitte per Mail an <***@dana.de> zu schicken.

Für alle Posten solltest Du vor einer Bewerbung sicherstellen, daß Deine
Software es erlaubt, in eine moderierte Gruppe zu posten.
Außerdem mußt Du in der Lage sein, mit PGP (idealerweise Version 2.6.3)
umzugehen. Sehr vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig ist es, wenn
Du die Header eines Newsartikels korrekt signieren kannst.

Die mit den Posten verbundenen Aufgaben in der Moderation können im
Moderationskonzept nachgelesen werden. Bei weiteren Fragen dazu hilft
die Moderation gerne weiter.

Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 22. Mai 2019, der Wahlbeginn
ist derzeit für den 25. Mai 2019 vorgesehen. Die Wahl selbst wird wie
immer zwei Wochen dauern.


David Seppi
Verfahrensbetreuer Nachwahl 2019 II
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <***@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/>.
David Seppi
2019-05-22 05:37:32 UTC
Permalink
Moderations-Nachwahl 2019 II
============================

Kandidatenliste
===============

Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2019 sind turnusgemäß folgende Posten
neu zu besetzen:

* Statusverwaltung (bisher Karim 'Kasi Mir' Senoucci)
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)

Folgende Bewerbungen sind fristgemäß eingelangt:

* Statusverwaltung:
Karim 'Kasi Mir' Senoucci <***@melzone.de>

* Verfahrensbetreuung:
Michael Ottenbruch <***@sailor.ping.de>

Die reguläre Amtszeit für diese Posten ist bis zum Abschluß der
Mai-Nachwahl 2020 (mehr dazu in Punkt 4.4 des Moderationskonzeptes).

Sollte jemand, der sich rechtzeitig beworben zu haben meint, nicht auf
dieser Liste stehen, dann möge er sich bitte unverzüglich bei der
Moderation von de.admin.news.announce melden. (Reply-To: ist gesetzt.)

Wenn sich für alle ausgeschriebenen Posten entweder niemand oder nur
der jeweilige Amtsinhaber erneut beworben hat, entfällt die Wahl und
die betroffenen Amtsinhaber gelten für eine weitere Amtsperiode als
gewählt. Nach derzeitigem Stand ist das der Fall.

Sollten doch noch Bewerbungen rechtzeitig eingegangen sein, ist der
Wahlbeginn für die nächsten Tage geplant.

David Seppi
Verfahrensbetreuer Nachwahl 2019 II
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <***@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/>.
David Seppi
2019-06-13 08:00:40 UTC
Permalink
[ Moderator's note: ]
[ Michael Ottenbruch hatte bei der Bewerbung versehentlich seine ]
[ Moderationsadresse verwendet. Dies wurde nach interner Rücksprache ]
[ in der Kandidatenliste (und fürs folgende Verfahren) auf seine ]
[ private Adresse <***@sailor.ping.de> korrigiert. ]
[ Ich bitte die Verzögerung des Verfahrens zu entschuldigen. ]

Moderations-Nachwahl 2019 II
============================

Kandidatenliste
===============

Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2019 sind turnusgemäß folgende Posten
neu zu besetzen:

* Statusverwaltung (bisher Karim 'Kasi Mir' Senoucci)
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)

Folgende Bewerbungen sind fristgemäß eingelangt:

* Statusverwaltung:
Karim 'Kasi Mir' Senoucci <***@melzone.de>

* Verfahrensbetreuung:
Michael Ottenbruch <***@sailor.ping.de>

Die reguläre Amtszeit für diese Posten ist bis zum Abschluß der
Mai-Nachwahl 2020 (mehr dazu in Punkt 4.4 des Moderationskonzeptes).

Sollte jemand, der sich rechtzeitig beworben zu haben meint, nicht auf
dieser Liste stehen, dann möge er sich bitte unverzüglich bei der
Moderation von de.admin.news.announce melden. (Reply-To: ist gesetzt.)

Wenn sich für alle ausgeschriebenen Posten entweder niemand oder nur
der jeweilige Amtsinhaber erneut beworben hat, entfällt die Wahl und
die betroffenen Amtsinhaber gelten für eine weitere Amtsperiode als
gewählt. Nach derzeitigem Stand ist das der Fall.

Sollten doch noch Bewerbungen rechtzeitig eingegangen sein, ist der
Wahlbeginn für die nächsten Tage geplant.

David Seppi
Verfahrensbetreuer Nachwahl 2019 II
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <***@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/>.
David Seppi
2019-06-20 08:28:06 UTC
Permalink
Ergebnis Moderations-Nachwahl 2019 II
=====================================

Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2018 waren turnusgemäß folgende Posten
neu zu besetzen:

* Statusverwaltung (bisher Karim 'Kasi Mir' Senoucci)
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)

Bis zum Ende der Bewerbungsfrist lagen folgende Bewerbungen vor:

* Statusverwaltung:
Karim 'Kasi Mir' Senoucci <***@melzone.de>

* Verfahrensbetreuung:
Michael Ottenbruch <***@sailor.ping.de>

Da sich damit für alle ausgeschriebenen Posten nur der jeweilige
Amtsinhaber erneut beworben hat, entfällt gemäß Punkt
"4.5 Wahlverfahren" des derzeit gültigen Moderationskonzeptes die Wahl
und die betroffenen Amtsinhaber gelten für eine weitere Amtsperiode als
gewählt.

Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per E-Mail
bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen siehe Signatur)
einzulegen.

Wenn es keine ernsthaften Einsprüche gibt oder diese abgelehnt werden,
wird die Moderation von de.admin.news.announce das Ergebnis danach
umsetzen und die genannten Mitglieder in der Moderation behalten.


David Seppi
Verfahrensbetreuer Nachwahl 2019 II
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <***@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/>.
Stefan Roth
2019-06-20 09:51:29 UTC
Permalink
Post by David Seppi
Ergebnis Moderations-Nachwahl 2019 II
=====================================
Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2018
Veraltete Textvorlage.
Mach 2019 draus und es stimmt.
Tja, es gibt eben auch im Jahr 2019AD noch nitpicker. ;-)

Im übrigen: Danke an Verfahrensbetreuer und an Diejenigen, die bereit
sind, sich zur Wahl für die diversen Usenet-Jobs zu stellen.

Und noch schöner wäre es, wenn sich die Genannten und darüber hinaus
möglichst viele Regulars bereit fänden, über denkbare Maßnahmen zur
Revitalisierung des (DE-)Usenets nachzudenken.
Grüße
Stefan
--
"Always look on the bright side of life" [Monty Python]
Jörg Tewes
2019-06-20 12:13:47 UTC
Permalink
Post by Stefan Roth
Im übrigen: Danke an Verfahrensbetreuer und an Diejenigen, die bereit
sind, sich zur Wahl für die diversen Usenet-Jobs zu stellen.
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5 Jahren
nur Däumchen gedreht hat. :-)


Bye Jörg
--
"I am the right hand of vengeance. And the boot that is gonna kick
your sorry ass all the way back to earth. I'm death incarnate and
the last living thingthat you are ever going to see. God sent me!!"
(Ivanova in "Between the Darkness and the Light")
Stefan Roth
2019-06-21 11:33:24 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by Stefan Roth
Im übrigen: Danke an Verfahrensbetreuer und an Diejenigen, die bereit
sind, sich zur Wahl für die diversen Usenet-Jobs zu stellen.
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5 Jahren
nur Däumchen gedreht hat. :-)
Das schon.
Aber wenn man ihn braucht, ist er da. :-)

Grüße, Stefan
--
Wann wäre Marx in den USA an die Macht gekommen?
Wenn sie Groucho Marx zum Präsidenten gewählt hätten.
Jörg Tewes
2019-06-21 21:09:05 UTC
Permalink
Post by Stefan Roth
Post by Jörg Tewes
Post by Stefan Roth
Im übrigen: Danke an Verfahrensbetreuer und an Diejenigen, die bereit
sind, sich zur Wahl für die diversen Usenet-Jobs zu stellen.
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5 Jahren
nur Däumchen gedreht hat. :-)
Das schon.
Aber wenn man ihn braucht, ist er da. :-)
Wie bei einer Versicherung gegen Überschwemmung wenn dein Haus in der
Sahara steht. ;-)



Bye Jörg
--
"I am the right hand of vengeance. And the boot that is gonna kick
your sorry ass all the way back to earth. I'm death incarnate and
the last living thingthat you are ever going to see. God sent me!!"
(Ivanova in "Between the Darkness and the Light")
Stefan Roth
2019-06-22 18:52:30 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by Stefan Roth
Das schon.
Aber wenn man ihn braucht, ist er da. :-)
Wie bei einer Versicherung gegen Überschwemmung wenn dein Haus in der
Sahara steht. ;-)
Bye Jörg
[komplett offtopic]

Schlechtes Beispiel!
Ich war schon in der Sahara - und glaube mir: wenn Dich dann eine
Überschwemmung in einem Wadi erreicht, wünscht Du Dir ganz dringend
eine Versicherung herbei.
Grüße
Stefan
--
"They're very strong people, they're very aggressive people. They may get
aggressive and, congratulations, you're in World War Three,"
[Donald Trump about the recent NATO member Montenegro; July 2018 interview]
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2019-06-22 20:42:35 UTC
Permalink
Post by Stefan Roth
Post by Jörg Tewes
Post by Stefan Roth
Das schon.
Aber wenn man ihn braucht, ist er da. :-)
Wie bei einer Versicherung gegen Überschwemmung wenn dein Haus in der
Sahara steht. ;-)
Bye Jörg
[komplett offtopic]
Schlechtes Beispiel!
Ich war schon in der Sahara - und glaube mir: wenn Dich dann eine
Überschwemmung in einem Wadi erreicht, wünscht Du Dir ganz dringend
eine Versicherung herbei.
Nein. Versicherungen verhindern nicht den Schadensfall, sondern
zahlen dessen Wiedergutmachung. Im Fall des gefüllten Wadis hilft
das allenfalls den Erben.

(Zu welcher Jahreszeit warst Du denn dort, dass Du Regen erwischt
hast?)

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Der neurotische Liebhaber ersehnt Stefan. Das muß ja wohl einen Grund haben?
(Sloganizer)
Stefan Roth
2019-06-23 12:20:15 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Nein. Versicherungen verhindern nicht den Schadensfall, sondern
zahlen dessen Wiedergutmachung. Im Fall des gefüllten Wadis hilft
das allenfalls den Erben.
(Zu welcher Jahreszeit warst Du denn dort, dass Du Regen erwischt
hast?)
Servus,
Stefan
[komplett offtopic - jetzt wird's langsam zum Sahara-CHAT ;-)]

Im Winter.

Grüße, Stefan
--
"Living in Europe, there is some comfort in knowing that
due to continental drift, Trump is now on average 3.2 cm
further away from us than when he got elected."
[Veronica K. B. Olsen tweet, Sep. 22, 2018]
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2019-06-25 09:37:06 UTC
Permalink
Post by Stefan Roth
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Nein. Versicherungen verhindern nicht den Schadensfall, sondern
zahlen dessen Wiedergutmachung. Im Fall des gefüllten Wadis hilft
das allenfalls den Erben.
(Zu welcher Jahreszeit warst Du denn dort, dass Du Regen erwischt
hast?)
[komplett offtopic - jetzt wird's langsam zum Sahara-CHAT ;-)]
Na, dann leite ich das halt einmal um.
Post by Stefan Roth
Im Winter.
Marokko?

Es ist ja nicht so, dass es in der Zentralsahara nicht auch
gelegentlich regnen würde, aber selten so spät im Jahr, und als
Tourist kommt man um die Zeit auch gar nicht so leicht hin.

In Algerien habe ich zwar im Dezember reichlich Wasser gesehen, aber
das stammte noch von Ende Oktober.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Was für ein prachtvoller Gedanke: Stefan!
(Sloganizer)
Thomas Hochstein
2019-06-21 14:23:16 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5 Jahren
nur Däumchen gedreht hat. :-)
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Stefan Roth
2019-06-23 12:28:18 UTC
Permalink
Post by Thomas Hochstein
Post by Jörg Tewes
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5 Jahren
nur Däumchen gedreht hat. :-)
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
bitte, Bitte, BITTE NICHT!!

Wenn schon action - dann Einrichtung der Gruppe:
de.admin.usenet-foerderung

Grüße, Stefan ;-)
--
15.10.2018 - 23 Jahre deutschsprachige Babylon5-Newsgroup
Jörg Tewes
2019-06-23 14:44:31 UTC
Permalink
Post by Thomas Hochstein
Post by Jörg Tewes
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5 Jahren
nur Däumchen gedreht hat. :-)
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Wenn du gern unnütze Arbeit machst.


Bye Jörg
--
Täglich verschwinden Rentner im Internet,
weil sie "Alt" + "Entfernen" gleichzeitig drücken
Marc Haber
2019-06-25 05:11:52 UTC
Permalink
Post by Thomas Hochstein
Post by Jörg Tewes
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5 Jahren
nur Däumchen gedreht hat. :-)
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten. Wenn man es
selbst nicht mehr nutzen will, muss man es nicht kaputtmachen, sondern
man kann einfach den Newsreader deinstallieren.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2019-06-25 09:34:00 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Thomas Hochstein
Post by Jörg Tewes
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5
Jahren nur Däumchen gedreht hat. :-)
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Ich bezweifle, dass man das, was vom Usenet aktuell übrig ist, damit
töten könnte - oder auch nur einen nennenswerten Schaden
verursachen. Es gäbe eine heftigere Diskussion, die ausser den paar
Beteiligten niemanden interessiert, und danach gäbe es entweder
(unwahrscheinlich) ein paar Gruppen weniger, die ohnehin niemanden
interessieren, oder es bliebe (wahrscheinlicher) sowieso alles beim
alten.

Hauptsächlich dürfte es sich also um vergeudete Lebenszeit handeln.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan: die Macht des Wissens!
(Sloganizer)
Jörg Tewes
2019-06-25 10:52:07 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Marc Haber
Post by Thomas Hochstein
Post by Jörg Tewes
Wobei der Verfahrensbetreuer ja nun in den letzten mindestens 5
Jahren nur Däumchen gedreht hat. :-)
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Ich bezweifle, dass man das, was vom Usenet aktuell übrig ist, damit
töten könnte - oder auch nur einen nennenswerten Schaden
verursachen. Es gäbe eine heftigere Diskussion, die ausser den paar
Beteiligten niemanden interessiert, und danach gäbe es entweder
(unwahrscheinlich) ein paar Gruppen weniger, die ohnehin niemanden
interessieren, oder es bliebe (wahrscheinlicher) sowieso alles beim
alten.
Volle Zustimmung.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Hauptsächlich dürfte es sich also um vergeudete Lebenszeit handeln.
Schrieb ich ja Thomas auch schon. Das Usenet muß nicht getötet werden,
es ist schon tot. Oder zumindest zu 99%.


Bye Jörg
--
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer
Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen."
U***@web.de
2019-06-26 11:34:46 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Marc Haber
Post by Thomas Hochstein
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Ich bezweifle, dass man das, was vom Usenet aktuell übrig ist, damit
töten könnte - oder auch nur einen nennenswerten Schaden
verursachen. Es gäbe eine heftigere Diskussion, die ausser den paar
Beteiligten niemanden interessiert, und danach gäbe es entweder
(unwahrscheinlich) ein paar Gruppen weniger, die ohnehin niemanden
interessieren, oder es bliebe (wahrscheinlicher) sowieso alles beim
alten.
Volle Zustimmung.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Hauptsächlich dürfte es sich also um vergeudete Lebenszeit handeln.
Schrieb ich ja Thomas auch schon. Das Usenet muß nicht getötet werden,
es ist schon tot. Oder zumindest zu 99%.
So schlimm ist es nun auch wieder nicht.

Gruß, ULF
Jörg Tewes
2019-06-26 16:24:33 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jörg Tewes
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Marc Haber
Post by Thomas Hochstein
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Ich bezweifle, dass man das, was vom Usenet aktuell übrig ist, damit
töten könnte - oder auch nur einen nennenswerten Schaden
verursachen. Es gäbe eine heftigere Diskussion, die ausser den paar
Beteiligten niemanden interessiert, und danach gäbe es entweder
(unwahrscheinlich) ein paar Gruppen weniger, die ohnehin niemanden
interessieren, oder es bliebe (wahrscheinlicher) sowieso alles beim
alten.
Volle Zustimmung.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Hauptsächlich dürfte es sich also um vergeudete Lebenszeit handeln.
Schrieb ich ja Thomas auch schon. Das Usenet muß nicht getötet werden,
es ist schon tot. Oder zumindest zu 99%.
So schlimm ist es nun auch wieder nicht.
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?


Bye Jörg
--
Aber Frauen sind ja nicht an der Kohle, sondern am Charakter des
Mannes interessiert. "Deshalb sieht man auch so viele achtzigjährige
Sozialhilfeempfänger mit hübschen jungen Frauen am Arm."
(Richard Fish, "Ally McBeal").
Juergen Ilse
2019-06-26 20:12:24 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Jörg Tewes
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?
"zu 62,5% (250 von 400) kaputt" aber nicht zwingend "zu 99% (396 von 400) tot".

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Jörg Tewes
2019-06-26 21:02:56 UTC
Permalink
Post by Michael Ottenbruch
Hallo,
Post by Jörg Tewes
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?
"zu 62,5% (250 von 400) kaputt" aber nicht zwingend "zu 99% (396 von 400) tot".
Äh Max 10 Postings im Monat, über Jahre hinweg ist für dich
funktionierend? Naja dann ist mein PC auch nicht kaputt, immerhin
funktionieren 10% der Bauteile noch. Der Prozessor neben anderem halt
nicht.


Bye Jörg
--
Killing for peace is like fucking for virginity.
Cornell Binder
2019-06-28 01:11:12 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by Michael Ottenbruch
Hallo,
Post by Jörg Tewes
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?
"zu 62,5% (250 von 400) kaputt" aber nicht zwingend "zu 99% (396 von 400) tot".
Äh Max 10 Postings im Monat, über Jahre hinweg ist für dich
funktionierend? Naja dann ist mein PC auch nicht kaputt, immerhin
funktionieren 10% der Bauteile noch. Der Prozessor neben anderem halt
nicht.
Du weißt aber schon, daß es einen Unterschied zwischen
"kaputt" und nicht genutzt gibt. (Das mag sich bedingen, ist
aber nicht das Gleiche.)

Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?

Sind Rettungsboote kaputt, wenn sie nie genutzt werden?

Fragen über Fragen.


CoBi
--
Man muss wohl dabei gewesen sein. (Bernd das Brot)
Wolfgang Jäth
2019-06-28 03:46:09 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Post by Jörg Tewes
Post by Michael Ottenbruch
Hallo,
Post by Jörg Tewes
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?
"zu 62,5% (250 von 400) kaputt" aber nicht zwingend "zu 99% (396 von 400) tot".
Äh Max 10 Postings im Monat, über Jahre hinweg ist für dich
funktionierend? Naja dann ist mein PC auch nicht kaputt, immerhin
funktionieren 10% der Bauteile noch. Der Prozessor neben anderem halt
nicht.
Du weißt aber schon, daß es einen Unterschied zwischen
"kaputt" und nicht genutzt gibt. (Das mag sich bedingen, ist
aber nicht das Gleiche.)
Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?
Sind Rettungsboote kaputt, wenn sie nie genutzt werden?
Oder Gehirn ... <duck>

XP&FUP2 daa'ooo

Wolfgang
--
Donald Trump glaubt ja ständig und überall einen nationalen
Notstand zu sehen - vielleicht sollte er weniger häufig so
selbstverliebt in den Spiegel starren?
U***@web.de
2019-07-15 07:11:47 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Du weißt aber schon, daß es einen Unterschied zwischen
"kaputt" und nicht genutzt gibt. (Das mag sich bedingen, ist
aber nicht das Gleiche.)
Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?
Denkbar. Du kommst in den Bereich der Standschäden, wenn Du
es nicht gerade speziell gelagert hast. Und selbst dann werden
die Reifen nicht besser.

Gruß, ULF
Cornell Binder
2019-07-16 01:47:33 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Cornell Binder
Du weißt aber schon, daß es einen Unterschied zwischen
"kaputt" und nicht genutzt gibt. (Das mag sich bedingen, ist
aber nicht das Gleiche.)
Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?
Denkbar. Du kommst in den Bereich der Standschäden, wenn Du
es nicht gerade speziell gelagert hast. Und selbst dann werden
die Reifen nicht besser.
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?

Ich hätte da ja die total einfach Zirkeldefinition von Dinge
sind nicht kaputt, wenn sie nicht kaputt sind. Aber das ist
hier vermutlich zu einfach gedacht.


CoBi
--
Eine Gesellschaft ist mehr als das Nebeneinander von Einzelinteressen.
(Kurt Beck)
U***@web.de
2019-07-16 07:43:34 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Post by U***@web.de
Post by Cornell Binder
Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?
Denkbar. Du kommst in den Bereich der Standschäden, wenn Du
es nicht gerade speziell gelagert hast. Und selbst dann werden
die Reifen nicht besser.
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?
Es war ein Euphemismus für: Reifen werden spröde, porös und rissig,
gegebenenfalls auch noch unwuchtig, wenn das Fahrzeug lange
auf ihnen und ohne ansatzweise Drehung derselben steht.

Blieben sie so wie am Anschaffungstag, wäre jedenfalls insofern
von Standschäden nicht die Rede.

Gruß, ULF
Cornell Binder
2019-07-16 14:53:45 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Cornell Binder
Post by U***@web.de
Post by Cornell Binder
Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?
Denkbar. Du kommst in den Bereich der Standschäden, wenn Du
es nicht gerade speziell gelagert hast. Und selbst dann werden
die Reifen nicht besser.
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?
Es war ein Euphemismus für: Reifen werden spröde, porös und rissig,
gegebenenfalls auch noch unwuchtig, wenn das Fahrzeug lange
auf ihnen und ohne ansatzweise Drehung derselben steht.
<loriot>Ach?</loriot>

Nur was hat das mit ungenutzten Ordnungskriterien zu tun?
Gibt es bit-rot in den Konfigurationsdateien? Muss zu einem
Ordnungskriterium regelmäßig etwas gepostet werden, weil es
sonst - ja was eigentlich?

Es gibt verschiedene Arten von Nicht-Nutzung mit verschiedenen
Konsequenzen. Davon können sogar welche von Vorteil sei
(Wiederverkaufswert von seltenen Sammelgütern).


Oder willst Du ernsthaft behaupten, daß ein Fahrrad das zwei
Jahre nicht *gefahren* wurde, automatisch als kaputt
bezeichnet werden kann?

Klar, es *kann* kaputt sein, aber es muss es nicht. Nur weil
ich es nicht fahre, heißt es ja nicht, daß es nicht sachgemäß
gelagert und gewartet wird.


Überraschenderweise gibt es sogar Dinge die auch bei Nutzung
kaputt gehen. (Okay, das ist jetzt ein Bait. Ich warte jetzt
auf jemanden der mir erklärt, welche Dinge garantiert nie
nicht kaputt gehen, wenn man sie benutzt!)


CoBi - Ich hätte Fußballfeld-Metaphern bemühen sollen
--
Wenn Sarah Connor so singen könnte, dann hätte kein Mensch auf ihr Kleid
bei Wetten daß!? geachtet. (Dennis Kaisers)
Claus Reibenstein
2019-07-16 11:18:21 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Post by U***@web.de
Post by Cornell Binder
Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?
Denkbar. Du kommst in den Bereich der Standschäden, wenn Du
es nicht gerade speziell gelagert hast. Und selbst dann werden
die Reifen nicht besser.
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?
Du schreibst wirres Zeug. Offensichtlich kannst Du mit dem Begriff
"Standschäden" nichts anfangen. Offensichtlich übersteigt es auch Deine
Vorstellungskraft, dass Dinge kaputt gehen können, _weil_ sie längere
Zeit nicht benutzt werden. Das gilt z.B. für Autoreifen, wenn das
Fahrzeug längere Zeit nicht benutzt wird. Das kann auch für Dein Fahrrad
gelten.

Kraftwerksturbinen, die längere Zeit nicht benutzt werden, werden von
Zeit zu Zeit gedreht, damit sie keine Unwucht ausbilden. Kam kürzlich im TV.

Gruß
Claus
Cornell Binder
2019-07-16 14:44:31 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Post by U***@web.de
Post by Cornell Binder
Ich habe ein voll funktionierendes Fahrrad. Aber ist das
kaputt, weil ich 2 Jahre damit nicht gefahren bin?
Denkbar. Du kommst in den Bereich der Standschäden, wenn Du
es nicht gerade speziell gelagert hast. Und selbst dann werden
die Reifen nicht besser.
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?
[Mansplaining]
"Danke"


CoBi
--
++++[>++++<-]>[<++++>-]+++[>++++++<-]>[>++++++<-]>[<+<+>>-]<<<+++.>+++.<-.>>---.
Claus Reibenstein
2019-07-16 14:59:00 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
[Mansplaining]
Ach, Du bist eine Frau? Sorry, hatte aufgrund Deines Namens etwas
Anderes angenommen.

Das ändert aber inhaltlich nichts an dem, was ich schrieb.
Post by Cornell Binder
"Danke"
Aber gerne doch.

Gruß
Claus
Cornell Binder
2019-07-16 18:23:35 UTC
Permalink
Post by Claus Reibenstein
[Mansplaining]
Ach, Du bist eine Frau?
Nein.
Post by Claus Reibenstein
Das ändert aber inhaltlich nichts an dem, was ich schrieb.
Warum fragst Du dann?


CoBi
--
Ray schafft kein Haiku.
CoBi muß ihm aushelfen.
Ich lache mich tot. (Johannes Möckel)
Claus Reibenstein
2019-07-16 19:03:42 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Post by Claus Reibenstein
[Mansplaining]
Ach, Du bist eine Frau?
Nein.
Du benutzt also Begriffe, deren Bedeutung Du nicht kennst. Das ist keine
gute Idee.
Post by Cornell Binder
Post by Claus Reibenstein
Das ändert aber inhaltlich nichts an dem, was ich schrieb.
Warum fragst Du dann?
Weil ich davon ausgegangen bin, dass Du den Begriff, den Du benutzt
hast, auch kennst, was offensichtlich nicht der Fall ist.

Gruß
Claus
Cornell Binder
2019-07-16 20:08:45 UTC
Permalink
Post by Claus Reibenstein
Post by Claus Reibenstein
[Mansplaining]
Ach, Du bist eine Frau?
Nein.
Du benutzt also Begriffe, deren Bedeutung Du nicht kennst. Das ist keine
gute Idee.
Ich zitiere mal die deutsche Wikipedia, weil's doppelt paßt.

| Mansplaining bezeichnet herablassende Erklärungen eines
| Mannes, der fälschlicherweise davon ausgeht, er wisse mehr
| über den Gesprächsgegenstand als die - meist weibliche -
| Person, mit der er spricht.

Merkste selber, oder?
Post by Claus Reibenstein
Weil ich davon ausgegangen bin, dass Du den Begriff, den Du benutzt
hast, auch kennst, was offensichtlich nicht der Fall ist.
Erstaunlich wie selektiv Dein Wohlwollen ist. "Danke".


CoBi
--
Wer die Langsamkeit digitaler Medien erforschen möchte,
findet in der d-Box ein ideales Studienobjekt. (Stiftung Warentest)
Claus Reibenstein
2019-07-17 17:58:29 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Post by Claus Reibenstein
Post by Claus Reibenstein
[Mansplaining]
Ach, Du bist eine Frau?
Nein.
Du benutzt also Begriffe, deren Bedeutung Du nicht kennst. Das ist keine
gute Idee.
Ich zitiere mal die deutsche Wikipedia, weil's doppelt paßt.
Wikipedia ist keine zuverlässige Quelle.
Post by Cornell Binder
| Mansplaining bezeichnet herablassende Erklärungen eines
| Mannes, der fälschlicherweise davon ausgeht, er wisse mehr
| über den Gesprächsgegenstand als die - meist weibliche -
| Person, mit der er spricht.
Das "meist weibliche" ist genau das, was man bei anderen Quellen
vergeblich sucht. Dort ist _immer_ von einer Frau als Zielperson die Rede.

Aber lassen wir das. Führt eh' zu nix.

EOD.

Gruß
Claus
Cornell Binder
2019-07-17 20:52:57 UTC
Permalink
Post by Claus Reibenstein
Post by Cornell Binder
Post by Claus Reibenstein
Post by Claus Reibenstein
[Mansplaining]
Ach, Du bist eine Frau?
Nein.
Du benutzt also Begriffe, deren Bedeutung Du nicht kennst. Das ist keine
gute Idee.
Ich zitiere mal die deutsche Wikipedia, weil's doppelt paßt.
Wikipedia ist keine zuverlässige Quelle.
Post by Cornell Binder
| Mansplaining bezeichnet herablassende Erklärungen eines
| Mannes, der fälschlicherweise davon ausgeht, er wisse mehr
| über den Gesprächsgegenstand als die - meist weibliche -
| Person, mit der er spricht.
Das "meist weibliche" ist genau das, was man bei anderen Quellen
vergeblich sucht. Dort ist _immer_ von einer Frau als Zielperson die Rede.
Wir halten also fest: wenn jemand einen Begriff anders
auslegt als Du, hat er erstens keine Ahnung und zweitens sind
seine Quellen unverlässig. Du hingegen hast es noch nicht
mal nötig überhaupt Quellen zu benennen, sondern einfach qua
Proklamation Recht.

Worum drehte sich hier gleich nochmal der Subthread?
Post by Claus Reibenstein
Aber lassen wir das. Führt eh' zu nix.
EOD.
QED.


CoBi
--
I shave werewolves:
Yes, this is true. They hate that.
I shave them and collect the fur for making clothes.
The werewolf will be embarrased and never return. (Ralf Dieholt)
Michael Ottenbruch
2019-07-18 11:51:40 UTC
Permalink
Post by Claus Reibenstein
Post by Cornell Binder
Post by Claus Reibenstein
Post by Claus Reibenstein
[Mansplaining]
Ach, Du bist eine Frau?
Nein.
Du benutzt also Begriffe, deren Bedeutung Du nicht kennst. Das ist keine
gute Idee.
Ich zitiere mal die deutsche Wikipedia, weil's doppelt paßt.
Wikipedia ist keine zuverlässige Quelle.
<Loriot> Ach? </Loriot>
Post by Claus Reibenstein
Post by Cornell Binder
| Mansplaining bezeichnet herablassende Erklärungen eines
| Mannes, der fälschlicherweise davon ausgeht, er wisse mehr
| über den Gesprächsgegenstand als die - meist weibliche -
| Person, mit der er spricht.
Das "meist weibliche" ist genau das, was man bei anderen Quellen
vergeblich sucht. Dort ist _immer_ von einer Frau als Zielperson die Rede.
Dummerweise enthält nun gerade dieser Wikipedia-Artikel
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Mansplaining&oldid=189824180
einen Haufen an Belegen, aus denen hervorgeht, daß Cornells verwendung
des Begriffes korrekt ist.

Wenn man das Wikipedia-Prinzip erst einmal verstanden hat, ist Wikipedia
- richtig genutzt - durchaus eine zuverlässige Quelle. Das ist nur nicht
jedem gegeben.
--
...und tschuess!

Michael
E-mail: ***@sailor.ping.de
Ralph Aichinger
2019-07-16 16:42:07 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?
Wenn man sich von rein technizistischen Vorstellungen löst,
so ist dies ein typisches Muster: Eine Sprache die niemand mehr
spricht stirbt meistens aus, auch wenn es noch Lehrbücher und
Tonaufnahmen gibt. Eine Fähigkeit die man nicht mehr praktiziert
kann man nach einer Zeit schlechter, man verliert die Übung. usw

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Cornell Binder
2019-07-16 18:27:50 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Cornell Binder
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?
Wenn man sich von rein technizistischen Vorstellungen löst,
so ist dies ein typisches Muster: Eine Sprache die niemand mehr
spricht stirbt meistens aus, auch wenn es noch Lehrbücher und
Tonaufnahmen gibt. Eine Fähigkeit die man nicht mehr praktiziert
kann man nach einer Zeit schlechter, man verliert die Übung. usw
Was hat das alles mit Kaputizität zu tun? Habe ich irgendwo
behauptet, daß Nichtnutz was Besonderes ist? Das es keine
Nachteile von Nichtnutzung gibt?

Ich habe nur widersprochen, daß Nichtnutzung nicht mit
Kaputheit gleichzustzen ist. Und auf einmal wird mir erklärt
was Nichtnutzung alles sonst noch so bedeuten kann. Kannste
Dir echt nicht ausdenken.


CoBi
--
Man hat schon Igel nach Westen kotzen sehen!
(alte indianische Weisheit)
Ralph Aichinger
2019-07-16 18:44:09 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Ich habe nur widersprochen, daß Nichtnutzung nicht mit
Kaputheit gleichzustzen ist.
Na dann.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
U***@web.de
2019-07-17 07:03:09 UTC
Permalink
Post by Cornell Binder
Post by Ralph Aichinger
Post by Cornell Binder
Seit wann ist es für Dinge notwendig das sie besser werden
um nicht kaputt zu sein? Was heute funktioniert, muss morgen
funktionierender sein, weil es sonst kaputt wäre, weil es
noch genauso funktioniert wie gestern?
Wenn man sich von rein technizistischen Vorstellungen löst,
so ist dies ein typisches Muster: Eine Sprache die niemand mehr
spricht stirbt meistens aus, auch wenn es noch Lehrbücher und
Tonaufnahmen gibt. Eine Fähigkeit die man nicht mehr praktiziert
kann man nach einer Zeit schlechter, man verliert die Übung. usw
Was hat das alles mit Kaputizität zu tun? Habe ich irgendwo
behauptet, daß Nichtnutz was Besonderes ist? Das es keine
Nachteile von Nichtnutzung gibt?
Ich habe nur widersprochen, daß Nichtnutzung nicht mit
Kaputheit gleichzustzen ist. Und auf einmal wird mir erklärt
was Nichtnutzung alles sonst noch so bedeuten kann.
Mag an Deinem Beispiel liegen. Eingemottete Technik
erreicht Mittelwerte zwischen benutzbar und unbenutzbar,
weil man sie erst wieder bereiten muß.

Und ob jetzt ein Fahrrad, für sich gesehen, also
ohne schmückendes Zubehörbeiwerk und ohne Luftdruck
in den Reifen...

Aber genug der Abschweifung. Reine Verkörperung von Logik
wie etwa Formeln unterliegt in der Tat keiner natürlichen
Kautschukalterung.

Gruß, ULF
Heiko Schlichting
2019-06-27 10:05:46 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?
"Bundeswehr"
Jörg Tewes
2019-06-27 14:51:35 UTC
Permalink
Post by Heiko Schlichting
Post by Jörg Tewes
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?
"Bundeswehr"
Naja, nicht umsonst hieß es zu Zeiten als es noch den Klassenfeind
gab: "Wozu ist die Bundeswehr da? Den Feind solange aufhalten bis
richtiges Militär kommt". ;-)

Ich meine wir haben damals ja schon die Panzer mehr repariert als
gefahren, und ich war in einer Lehrkompanie/bataillon, aber ich habe
das Gefühl es ist schlimmer geworden.


Bye Jörg
--
Täglich verschwinden Rentner im Internet,
weil sie "Alt" + "Entfernen" gleichzeitig drücken
Claus Reibenstein
2019-06-27 15:06:59 UTC
Permalink
Post by Heiko Schlichting
Post by Jörg Tewes
Wie würdest du ein System bezeichnen, in dem seit Monaten (Jahren?)
von fast 400 Einheiten fast 250 Einheiten zu weniger als 10%
funktionieren?
"Bundeswehr"
LOL :-)

Gruß
Claus
U***@web.de
2019-06-26 09:52:05 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Marc Haber
Post by Thomas Hochstein
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Ich bezweifle, dass man das, was vom Usenet aktuell übrig ist, damit
töten könnte - oder auch nur einen nennenswerten Schaden
verursachen. Es gäbe eine heftigere Diskussion, die ausser den paar
Beteiligten niemanden interessiert, und danach gäbe es entweder
(unwahrscheinlich) ein paar Gruppen weniger, die ohnehin niemanden
interessieren, oder es bliebe (wahrscheinlicher) sowieso alles beim
alten.
Hauptsächlich dürfte es sich also um vergeudete Lebenszeit handeln.
Ein paar de.soc.recht.*-Gruppen sind so über die Wupper
gegangen...

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-06-26 11:00:50 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Thomas Hochstein
Soll ich mal wieder ein paar Sutzend Löschverfahren anleiern? ;)
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten. Wenn man es
selbst nicht mehr nutzen will, muss man es nicht kaputtmachen, sondern
man kann einfach den Newsreader deinstallieren.
Wie kommst Du darauf, Thomas wolle das Usenet nicht mehr nutzen?
Thomas Hochstein
2019-07-07 16:20:45 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Wenn es denn stirbt, dann sicherlich nicht am Wegräumen mausetoter
Gruppen, sondern allenfalls am Gegenteil. Selbst in wenig genutzten
Gruppen wird Spam mittlerweile zu einem echten Problem (gerade weil
die wenigen Beiträge schon dann unterzugehen drohen, wenn auch nur
wenig Spam durchkommt).
U***@web.de
2019-07-10 10:23:39 UTC
Permalink
Post by Thomas Hochstein
Post by Marc Haber
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Wenn es denn stirbt, dann sicherlich nicht am Wegräumen mausetoter
Gruppen, sondern allenfalls am Gegenteil.
fr.misc.transport.rail war mal scheintot, läuft jetzt wieder.

Gruß, ULF
Jörg Tewes
2019-07-11 14:36:40 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Thomas Hochstein
Post by Marc Haber
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Wenn es denn stirbt, dann sicherlich nicht am Wegräumen mausetoter
Gruppen, sondern allenfalls am Gegenteil.
fr.misc.transport.rail war mal scheintot, läuft jetzt wieder.
Heißt scheintot, das über mehrere Jahre keine Postings dort vorhanden
waren, odr das alle paar Monate mal 1-5 ankamen? Um letz6ere geht's
nämlich nicht.


Bye Jörg
--
Killing for peace is like fucking for virginity.
U***@web.de
2019-07-13 15:08:21 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by U***@web.de
Post by Thomas Hochstein
Post by Marc Haber
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Wenn es denn stirbt, dann sicherlich nicht am Wegräumen mausetoter
Gruppen, sondern allenfalls am Gegenteil.
fr.misc.transport.rail war mal scheintot, läuft jetzt wieder.
Heißt scheintot, das über mehrere Jahre keine Postings dort vorhanden
waren, odr das alle paar Monate mal 1-5 ankamen?
Sagen wir, es kam vor, daß drei Threads hintereinander
aus der monatlich geposteten Gruppencharta ohne Antwort
bestanden.
Post by Jörg Tewes
Um letz6ere geht's
nämlich nicht.
Mir war so, als ob Thomas Hochstein auf die Löschung solcher
Gruppen erpicht ist, jedenfalls, wenn er sie im de.*-Bereich findet.

Gruß, ULF
Jörg Tewes
2019-07-13 16:07:43 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Am Montag, 8. Juli 2019 00:00:02 UTC+2 schrieb Thomas
Post by Thomas Hochstein
Post by Marc Haber
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Wenn es denn stirbt, dann sicherlich nicht am Wegräumen
mausetoter Gruppen, sondern allenfalls am Gegenteil.
fr.misc.transport.rail war mal scheintot, läuft jetzt wieder.
Heißt scheintot, das über mehrere Jahre keine Postings dort
vorhanden waren, oder das alle paar Monate mal 1-5 ankamen?
Sagen wir, es kam vor, daß drei Threads hintereinander aus der
monatlich geposteten Gruppencharta ohne Antwort bestanden.
Davon abgesehen. Mal abgesehen davon das ein Posting kein Thread ist.
Post by Jörg Tewes
Um letztere geht's nämlich nicht.
Mir war so, als ob Thomas Hochstein auf die Löschung solcher
Gruppen erpicht ist, jedenfalls, wenn er sie im de.*-Bereich
Erpicht?

Es geht um Gruppen in denen seit Jahren keine Postings, abgesehen von
Adminpostings, mehr ankamen. Und wenn fr.misc.transport so eine Gruppe
war, dann ist sie der Lottogewinn, der einmal im Leben vorkommt.


Bye Jörg
--
Computer games don't affect kids. If Pacman would have affected us
as children, we would now run around in darkened rooms, munching
pills and listening to repetetive music.
U***@web.de
2019-07-13 16:46:11 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by Jörg Tewes
Am Montag, 8. Juli 2019 00:00:02 UTC+2 schrieb Thomas
Post by Thomas Hochstein
Post by Marc Haber
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Wenn es denn stirbt, dann sicherlich nicht am Wegräumen
mausetoter Gruppen, sondern allenfalls am Gegenteil.
fr.misc.transport.rail war mal scheintot, läuft jetzt wieder.
Heißt scheintot, das über mehrere Jahre keine Postings dort
vorhanden waren, oder das alle paar Monate mal 1-5 ankamen?
Sagen wir, es kam vor, daß drei Threads hintereinander aus der
monatlich geposteten Gruppencharta ohne Antwort bestanden.
Davon abgesehen. Mal abgesehen davon das ein Posting kein Thread ist.
Post by Jörg Tewes
Um letztere geht's nämlich nicht.
Mir war so, als ob Thomas Hochstein auf die Löschung solcher
Gruppen erpicht ist, jedenfalls, wenn er sie im de.*-Bereich
Erpicht?
Es geht um Gruppen in denen seit Jahren keine Postings, abgesehen von
Adminpostings, mehr ankamen.
----------
In Zahlen sieht das summiert in den letzten drei Jahren für
de.soc.recht.* : 17.467
de.soc.recht.misc : 13.154
de.soc.recht.arbeit+soziales : 995
de.soc.recht.strassenverkehr : 977
de.soc.recht.strafrecht : 821
de.soc.recht.wohnen : 589
de.soc.recht.steuern+buchfuehrung: 482
de.soc.recht.datennetze : 331
de.soc.recht.marken+urheber : 105
de.soc.recht.familie+erben : 27
Gruß, ULF
U***@web.de
2019-07-13 16:51:42 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by Jörg Tewes
Am Montag, 8. Juli 2019 00:00:02 UTC+2 schrieb Thomas
Post by Thomas Hochstein
Post by Marc Haber
Bitte nicht. Man muss das Usenet nicht mutwillig töten.
Wenn es denn stirbt, dann sicherlich nicht am Wegräumen
mausetoter Gruppen, sondern allenfalls am Gegenteil.
fr.misc.transport.rail war mal scheintot, läuft jetzt wieder.
Heißt scheintot, das über mehrere Jahre keine Postings dort
vorhanden waren, oder das alle paar Monate mal 1-5 ankamen?
Sagen wir, es kam vor, daß drei Threads hintereinander aus der
monatlich geposteten Gruppencharta ohne Antwort bestanden.
Davon abgesehen. Mal abgesehen davon das ein Posting kein Thread ist.
Ein Thread ist ein Ausgangsposting mit allem, was noch dranhängt.
Man mag es aber so definieren, daß man ganz ohne Antworten
(also, wenn eben nichts dranhängt*) die Bezeichnung nicht verwende
und stattdessen

"antwortlos gebliebene Nichtantworteinzelbeiträge"

schreibe. Von mir aus, wenn Du es für sinnvoll hältst.

Gruß, ULF

*) Dafür spricht, daß ohne angehängte Antworten von einem Ausgangsposting
im engeren Wortsinne auch nicht direkt die Rede sein kann.
Jörg Tewes
2019-07-13 21:31:00 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jörg Tewes
Davon abgesehen. Mal abgesehen davon das ein Posting kein Thread ist.
Ein Thread ist ein Ausgangsposting mit allem, was noch dranhängt.
Und ein Ausgangsposting ohne allem was noch dran hängt ist nur ein
Posting. Und ein Posting ohne Antworten ist ein deutlicher Hiwneis auf
eine tote Gruppe.


Bye Jörg
--
"Why don't you eliminate the entire Narn homeworld, while you're at it?" "One
thing at a time ambassador, one thing at a time."
(Londo und Morden in "Revelations")
Jörg Tewes
2019-07-14 08:39:52 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by U***@web.de
Post by Jörg Tewes
Davon abgesehen. Mal abgesehen davon das ein Posting kein Thread ist.
Ein Thread ist ein Ausgangsposting mit allem, was noch dranhängt.
Und ein Ausgangsposting ohne allem was noch dran hängt ist nur ein
Posting.
Danke, daß Du meine weiteren einschränkenden Ausführungen abgeschnitten hast.
Das war nur Geschwurbel, ein Posting ohne Anworten ist nur ein
Posting. Punkt. Kein Thread mit Nichtantworten oder sowas.
Post by Jörg Tewes
Und ein Posting ohne Antworten ist ein deutlicher Hiwneis auf
eine tote Gruppe.
Dann verstehe ich Dich so, daß Du fr.misc.transport.rail
doch für in der Vergangenheit halbwegs scheintot hältst?
Nein, für tot. Aber wie schon gesagt so eine Ausnahme ist wie nen 6er
mit Zusatzzahl und Superzahl im Lotto den es nur einmal im Leben gibt.
Darauf eine ganz Hierachie aufzubauen macht wenig Sinn.


Bye Jörg
--
A theologian is like a blind man in a dark room searching for a
black cat which isn't there - and finding it!
U***@web.de
2019-07-14 10:48:15 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
ein Posting ohne Anworten ist nur ein
Posting.
Wenn man denen hier glaubt, hast Du für das Usenet recht und
ich für (hier nicht betrachtete) Webforen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Thread_(Internet)#Aufbau

Mit anderen Worten: DHR.

Gruß, ULF
David Seppi
2019-06-21 09:20:38 UTC
Permalink
Post by Stefan Roth
Veraltete Textvorlage.
Mach 2019 draus und es stimmt.
Danke!
--
David Seppi
1220 Wien
David Seppi
2019-06-21 09:18:59 UTC
Permalink
Ergebnis Moderations-Nachwahl 2019 II
=====================================

Im Rahmen der zweiten Nachwahl 2019 waren turnusgemäß folgende Posten
neu zu besetzen:

* Statusverwaltung (bisher Karim 'Kasi Mir' Senoucci)
* Verfahrensbetreuung (bisher Michael Ottenbruch)

Bis zum Ende der Bewerbungsfrist lagen folgende Bewerbungen vor:

* Statusverwaltung:
Karim 'Kasi Mir' Senoucci <***@melzone.de>

* Verfahrensbetreuung:
Michael Ottenbruch <***@sailor.ping.de>

Da sich damit für alle ausgeschriebenen Posten nur der jeweilige
Amtsinhaber erneut beworben hat, entfällt gemäß Punkt
"4.5 Wahlverfahren" des derzeit gültigen Moderationskonzeptes die Wahl
und die betroffenen Amtsinhaber gelten für eine weitere Amtsperiode als
gewählt.

Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per E-Mail
bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen siehe Signatur)
einzulegen.

Wenn es keine ernsthaften Einsprüche gibt oder diese abgelehnt werden,
wird die Moderation von de.admin.news.announce das Ergebnis danach
umsetzen und die genannten Mitglieder in der Moderation behalten.


David Seppi
Verfahrensbetreuer Nachwahl 2019 II
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce, Einsprüche und sonstige
Mail an die Moderation bitte an <***@dana.de>. Bitte keine
Diskussionsbeiträge an diese Adresse. Weitere Informationen zum
Verfahren in <news:de.admin.infos> und unter <http://www.dana.de/>.
Loading...